6 Wochen, 6 Schnittmuster, 6 Fotos und viele neue Gesichter…*

….dass würde meine Erfahrung mit der diesjährigen „Schnittzeljagt“ von Lillesol&Pelle eigentlich schon zusammenfassen. Aber natürlich gibt es mehr zu berichten.

Woche 2: Kleid/Shirt Candela Lillesol Women No. 55

In der zweiten Woche wurde das Schnittmuster etwas aufwendiger. Der Halsausschnitt war mit Kragen und Beleg und wer wollte konnte ein Kleid zuschneiden.

Da in meinem Kleiderschrank akuter Oberteilmangel herrscht, habe ich mich auch in Woche zwei für ein Shirt mit kurzen Ärmeln entschieden. Und da war ja auch noch ein Streifenstoff in meinem Stash, den ich zusammen mit den rot-weißen Streifenstoff aus Woche 1 gekauft habe. Bei dem blau-weißen Stoff handelt es sich um ein klassischen Singel-Jersey mit all seinen nervigen Eigenschaften.

Der Zuschnitt war die reinste Quälerei. Ich hatte von dem guten Stöffchen nur 1 Meter, daher war es echt knapp und ich musste jeden cm ausnutzen. Nur dass sich dieser sch… Stoff an den Rändern dermaßen gerollt hat, dass das mit kleinen Beleg- und Kragenteilen kaum möglich war. Auch mein Versuch mit Sprühstärke dem ganzen entgegen zu wirken, war erfolglos….es rollte sich und rollte sich. Und dass schlimmste (!), auch nach dem Zuschnitt rollten sich die Kanten sofort ein.

Wo war ich doch gleich, ach ja…der Stoff war also knapp, so dass ich den inneren Kragen nicht im Bruch zuschneiden konnte und die inneren Belege gegen den Fadenlauf zuschnitt. So sieht man das kaum. Schon beim Zuschnitt habe ich mich gefragt, wozu ich einen Brustabnäher brauche – ich meine: Jersey und Cup B – habe aber vertraut, da ich bisher gute Erfahrungen mit den Schnitten von Lillesol&Pelle gemacht habe.

Nun gut, ein Shirt mit Kragen zu nähen ist nun nicht die große Herausforderung, daher war ich auch im Nu fertig (Die Anleitung ist auch mehr als ausführlich, so dass auch blutige Erstnäher, dass geschafft hätten). Also drüber geworfen das Teil und dann….

…es passt nicht….also es passt schon so ein bisschen, aber nicht so, wie ich es erwartet hätte. Das Shirt sitzt insgesamt zu eng, die überflüssigen Abnäher liegen zu weit oben und der Beleg krabbelt bei jeder Bewegung ein Stück raus.

Ich habe mich über mich selbst geärgert, weil ich nicht nachgedacht habe, sondern stumpf zugeschnitten und genäht. Das passiert mir bestimmt nicht nochmal so schnell. Daher gibt es kein Tragefoto.

Nachtrag: Nach dem ersten Waschen (der Stoff war vorgewaschen! und die Nähte ausgebügelt!) haben sich die Nähte nochmal ein bisschen entspannt. Es sitzt nicht mehr ganz so eng. Die Abnäher sind immer noch zu weit oben, daher ist es nur ziehe ich das Shirt zum Schlafen an oder unter den Pulli.

Schnitt: Lillesole&Pelle Kleid/Shirt Candela Lillesol Women No. 55

Stoff: Singel-Jersey

Schnittanpassungen: keine außerhalb der Varianten, die es eh schon gibt

*unbeauftragte Werbung, das Schnittmuster wurde mir ihm Rahmen der Challenge kostenfrei zur Verfügung gestellt, den Stoff habe ich privat erworben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.