Episode #15: texte&textilien

Podcast
Podcast
Episode #15: texte&textilien
/

In der heutigen Episode spreche ich mit Constanze aka Nahtzugabe, über ihren Verlag texte&textilien. Constanze gibt uns ein Einblick in die Gründung ihres Verlages und was es von der Idee zu einem fertigen Buch alles braucht. Wir sprechen auch über ihre aktuellen Projekte, Lieblingsstoffdealer und Modeausstellungen. Viel Spaß beim Hören!

Steckbrief

Name: Constanze

Ich komme aus: Hamburg

Ich nähe/stricke seit: Seit der Grundschule. Ich durfte die Nähmaschine zuhause benutzen, seit ich ungefähr 10 war, und habe furchtlos alles ausprobiert – unter anderem habe ich mit 14 einen Blazer nach einem Schnitt mit Fotoanleitung aus einer Zeitschrift genäht. Den ich dann auch angezogen habe, ich glaube er war gar nicht so schlecht. Meine frühen Werke haben sich aber leider alle nicht erhalten, daher lässt sich das nicht überprüfen. Gestrickt habe ich natürlich in der Schule im Unterricht.


Meine Nähmaschinen/Stricknadeln: Bei Stricknadeln bin ich total anspruchslos und nehme einfach die Nadeln aus den 80ern von meiner Mutter, die viel gestrickt hat, daher sind alle Stärken mehrfach vorhanden.

Genäht habe ich lange Zeit mit einer ganz einfachen mechanischen Maschine, die ich liebevoll “Traktor” genannt habe – man kann sich sicher vorstellen, warum. Seit ein paar Jahren habe ich eine Bernina 350 PE, die wirklich sehr gut näht und dabei nicht so groß ist, sodass man sie auch zu Nähtreffen mitnehmen kann, wenn man wie ich mit dem Zug anreist.

Hier findet Ihr mich: Das Nahtzugabe-Blog: https://nahtzugabe.blogspot.com/ – derzeit passiert bei Instagram etwas mehr: https://www.instagram.com/Nahtzugabeblog/

Die Seite mit den Büchern: https://texte-und-textilien.de/ – auch bei Instagram: https://www.instagram.com/texteundtextilien/

Fun-Fakt über mich: Mein heimlicher Nähnerd-Traum ist, eines Tages ein Kleid aus dem frühen 18. Jahrhundert mit allem drum und dran möglichst originalgetreu komplett mit der Hand zu nähen. Ich habe mir das schon mal grob für die Rente vorgenommen.

Shownotes

*Werbung, unbeauftragt und unbezahlt. Constanze spricht über die Arbeit in ihrem Verlag und na klar ist das dann auch ein bisschen Werbung für sie. Constanze hat in ihrer Freizeit an meinem Podcast teilgenommen, es sind keine Gegenleistungen geflossen. Ich hoffe, dass trägt zur Tranzparenz bei.

Aktuelle Projekte

Constanze:

Claudia:

In Planung

Constanze:

Claudia:

  • Geschenkbeutel nähen für den Bloggeburtstag von Amberlight lable
  • Matrossel Clutch aus der Schleppe des Brautkleides
  • Ringkissen aus den Resten der Schleppe
  • Projekte aus meinem Stash angehen (bspw. Visokse von Minde the Maker endlich zu einem Kleid verarbeiten oder Bordürenstoff von prodyouced endlich zu einem Rock verarbeiten)
  • mein gechrashten Easy Krystian Sweater endlich nachstricken, aber auch Socken aus der plastikfreien Wolle von Mary anschlagen
  • aber auch mal den Kopf frei machen nach der Hochzeit

Neuzugänge

Constanze:

Claudia:

  • Verschiedene Einlagen zur Stabilisierung der Clutch
  • Magnetverschluss von prym
  • Druckknöpfe für die Mäntel von prym

Thema des Monats: texte&textilien

Constanze berichtet, dass die Idee zum Verlag kam, weil sie Bücher über Textilien vermisste. Sie schildert, dass es zu bestimmten Käsesorten oder Regionalen Weinen etc. Bücher gitb, aber nicht zu Textilien und Stoffen und Themen in diesem Bereich.

Dann kam es, dass sie auf die Verteidigungihrer Dokotarbeit länger warten musste, als üblich und sie nutze dieses Zeitfenster ein Buch zu schreiben: Stoff und Faden – ein kleines Lexikon über Stoffe.

Der Buchhandel ist dann auf sie aufmerksam geworden, weil Kund:innen das Buch im Buchladen bestellen wollten. Das der Großhandel nun ihr Buch wollte, beschreibt Constanze als kleinen Durchbruch.

Constanze hatte von anfang unterstüzung durch ihren Mann, der den Satz übernahm und auch immer noch übernimmt. Weiterhin Arbeitet sie mit einer Grafikerin für das Cover zusammen. Vieles macht sie aber tatsächlich selbst. Ihre eigenen Bücher Lektoriert sie nicht, aber von anderen Autor:innen schon. Sie hat auch schon Bücher selbst übersetzt: Zur Hölle mit der Mode.

Ideen sammelt Constanze im Web und auf Messen, sowie durch Gespräche mit anderen. Von der Idee bis zum fertigen Buch braucht man ca. ein dreiviertel Jahr Vorlauf.

E-Books sind aktuell bei Constanze kein Thema. Ihr geht es auch um das habtische Erlebnis und die Möglichkeit, das Buch verschenken zu können. Der Prozess ein E-Book zu machen ist technisch nicht schwer, aber der Vertieb verkompliziert sich durch die Kopiesprerren sehr. So ein Schutz kostet sehr viel geld und man muss ich an bestimmte Plattformen binden. Alles Nachteile, die Contanze sieht.

Wenn ihr selbst eine Idee habt oder ein Buch zu einem bestimmten Thema wünscht, dann meldet euch bei Constanze.

Ihren Verlag findet ihr unter https://texte-und-textilien.de/

Empfehlungen:

Constanze:

  • Antique pattern library https://www.antiquepatternlibrary.org/

Claudia:

Termine:

Constanze:

Claudia:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.