Episode #4 Näh-Bubble

dreissiggrad handmade
dreissiggrad handmade
Episode #4 Näh-Bubble
/

In der heutige Episode sprechen Saskia und ich über unsere Nähblase, darüber was uns inspiriert, und welcher Herrausforderung wir uns gemeinsam im Mai/Juni stellen wollen. Viel Spaß beim Zuhören!

Steckbrief

Name: Saskia

Alter: 30

Ich komme aus: dem schönen Weserbergland

Ich nähe/stricke seit: 2016. Mein Sohn wurde geboren, ich habe mit meiner Schwägerin einmal versucht, ob es was für mich ist und habe noch am gleichen Abend die alte Nähmaschine meiner Tante herausgekramt und geölt und losgelegt.

Meine Nähmaschinen/Stricknadeln:

elna excellence 680 (Deckname Elna)

elna 664pro (Deckname Zwelna – zweite Elna 😬)

Eine uralte Quigg aus’m Aldi von meiner Tante – kann nichts gut außer dem Geradstich, den aber fehlerfrei in nahezu allen Lebenslagen

Hier findet Ihr mich: Insta: @frickelig_

Fun-Fakt über mich: Meine Schwiegermutter heißt auch Elna. (Drelna – dritte Elna?!)

Hausmeisterei

Wir äußern uns zu Beginn über das Thema Albstoffe, Hamburger-Liebe und die Kollektion „Sakura“ im Zusammenhang mit dem Thema „Kulturelle Aneignung“. Ich fasse die Geschehnisse der letzten 4 Wochen zusammen. Wir fanden die Reaktion nach 3 Wochen von Hamburger-Liebe und Albstoffe okay, müssen aber auch deutlich sagen, dass wir nicht einverstanden sind, dass Hass-Kommentare und rassistische Äußerungen unter den entsprechenden Post unkommentiert und unmoderiet von den Besitzern der Accounts geblieben sind. Wir erwarten von einem Firma, wie Albstoffe, mehr!

Wir empfehlen zum Thema Rassismus das Buch:

Alice Hesters “Was weiße Menschen nicht über Rassismus wissen, aber hören sollten”

Shownotes

Aktuelle Projekte

Saskia:

  • Lockeres Kleid aus einem Burda-Schnitt mit angereihten Rüschen-Bahnen

Claudia:

  • Halssocke von @olilu und dieHampelmütze von Frau Mathilda für die Reese, fast passend zum Mantel
  • Vicky-Kostüm für die Schwester: Mamas Hoody von lybstes und WidePants von HilliHiltrud
  • Still in progress: Sockenspitze nach einer Anleitung von Tanja aus Regenbogen Wolle von Danielas Wolltopf
  • Muttertagstuch-Mysterie-KAL von maschenfein aus ITO Yarns Kinu und Shio
  • Still in progress: Novice Cardigan aus The petite Wool von WAK
  • Kleidung der Kinder repariert: Knielöcher mit Patches von Prym geflickt, Ausgerissenen Druckknopf ersetzt, Bommel von der Wintermütze wiede angenäht und Zehenlöcher an meinen Strumpfhosen geflickt, Bügeleisen gereinigt mit Reiniger von Prym
  • Abgebrochene Stricknadel geklebt

In Planung

Saskia:

  • das Vernähen des Bubble-Stoffs von Mamasliebchen zu einem lockeren Kleid mit überschnitten Ärmeln und Stufenrockteil –> den Plan hat Saskia umgeworfen. Sie näht das Kleid nun aus einem Stoff von Hamburger-Liebe
  • Frühjahrs-/Sommergarderobe für die Kinder
  • Quietbooks für die Kinder

Claudia:

  • Wickeltasche für eine Freundin nach der Anleitung von DIY Kajüte YouTube
  • Strickprojekte beenden!

Neuzugänge

Saskia:

Claudia:

  • Burda style 5/2021
  • Stoffe für das Vicky Kostüm meiner Schwester von Fabrikara, Formband von Vlieseline, Saumvlies von Prym, Textilstift und Bügeleisenreiniger von Prym: alles bei Fabrikara gekauft, eine Rolle Seraflex von Mettler gab es geschenkt
  • Strickstoff Bene in senf und dunkelgrau, Spitzenborte in Schwarz, Baumwoll Jersey in Schwarz, Mesh in schwarz, Bügelpatch von Prym, Overlock Garn in weiß und schwarz, Bügeleinlage H180 von Vlieseline gekauft bei Prodyouce
  • Kit für das Muttertagstuch von Maschenfein

Thema des Monats: Die Näh-Bubble

Saskia berichtet, dass sie mit der Geburt der Kinder angefangen hat zu nähen und über die Stoff-Überraschungspakete von Stick und Style eine kleine Gruppe kennengelernt hat. Auch im Dorf hat sie eine feste Nähgruppe. Um sich herrauszufordern sucht sie immer neue Kreise, die sie inspirieren.

Ich berichte, dass ich in meiner Umgebung niemanden hatte, der mit mir dieses Hobby teilt, daher birgt Social Media für mich die Chance mich austasuchen und vor allem Fragen zu stellen.

Dennoch merken wir auch, dass man stark beeinflusst wird und man sehr aktiv seine Blase variieren muss, um auch neue Inspiration zu finden. Dafür nutzen wir verschiedene Hashtags, entfolgen auch mal einem Account o.ä.

An Schnittmusterherstellern kann man gut beobachten, wie die Entwicklung derer, die sich über Social Media nähen gelernt haben vorangeschritten sind. Als Beispiele nennen wir: Pattydoo, Lotte und Ludwig und Hillihiltrud. Die alle in den letzten Jahren aufwendigere Schnittmuster erstellt haben, z.B. Jens, Hemden, Mäntel.

Insgesamt können wir für uns festhalten, dass wir uns durch unsere Näh-Blase und den bewussten Umgang damit, eher weiterentwickelt haben. Dabei genießen wir auch die realen Bekanntschaften, die sich daraus entwicklet haben, wie unseren Göttinger Nähtreff.

Empfehlungen:

Saskia:

Saskia:

  • Sew-Along von La Bavarese für die Tunika oder das Kleid Valentina bei Instagram (Termin bisher offen)
  • Gemeinsames Nähen #dessewalong im Mai und Juni
  • Muttertagschallenge von Miss Alexis bei Facebook vom Muttertag bis 20.06.

Claudia:

2 Antworten auf „Episode #4 Näh-Bubble

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.