#GETWARMSKCAL der Göttinger Nähmädels – Startschuss

SK…was??? Und überhaupt, was fängt an?

Also ganz von vorn.

Ihr könnt dem SKCAL auch auf Instagram folgen!

Über die Näh ich mir!-App, der lieben Nadine vom Blog Näh ich mir! gibt es die Möglichkeit in Regionalen WhatsApp-Gruppen zu vernetzten und auszutauschen. Als ich letztes Jahr von Dresden nach Göttingen gezogen bin, habe ich mich natürlich in der Göttinger Nähgruppe gemeldet, um Kontakte in der neuen Umgebung zu finden. Die recht kleine Gruppe (ca. 16 Mitglieder) hat mich warmherzig aufgenommen. Wegen Corona war ein Nähtreffen leider nicht möglich, also habe ich kurzer Hand ein Treffen via Skype für den Lock-Down-Light im November ins Leben gerufen. Na ja und seit dem nähen wir jeden Freitag zusammen via skype. Meist sind wir so um die vier Frauen, die quasseln, nähen und sich gegenseitig Tipps geben.

Mein Podcast war auch ein Ergebnis dieser Gruppe. Den findet ihr auch hier 🙂

Mein erster Mantel entstand 2019 für die Reesi (Dieser Mantel ist von @janica_jjfadentanz der J-Julie Mini.)

Nun ja, und dann machte ich im Januar den Vorschlag, ob wir alle mal unter einem Thema nähen wollen. Das Thema Mantel war innerhalb von Sekunden gefunden. Alle hatten das in Planung, aber schoben dass schon mehr oder weniger lang vor sich her. Und so war es entschieden!

Im Podcast hat dann die liebe Tanja unsere Zuhörer*innen noch dazu eingeladen und so war der SKCAL geboren für Sew-/Knit-/Crochet-Along (zu deutsch: gemeinsam nähen, stricken oder häckeln). Es geht darum, sich ein wärmende Jacke, Mantel oder Cardigan herzustellen.

Und zu so einem richtige Along gehört natürlich auch eine Wochenübersicht:

  1. Die Vorbereitung: Schnitt und Muster Auswahl, Wolle/Stoff organisieren/bereitlegen/vorbereiten und Tüttelkram
  2. Der Kram der gemacht werden muss: Zuschnitt und ggf. Einlagen aufbügeln, Kanten versäubern, Machenprobe und Anschlagen
  3. Yeay, let´s do it!: (Außen-) Mantel nähen/ stricken und häckeln
  4. Das schaffen wir!: Futter nähen und verstürzen, ggf. Blenden anstricken/häckeln oder gar steeken
  5. Der Endspurt: Tütteln, bügeln, Waschen und spannen und dann gern ein Foto hier verlinken oder mit dem Hashtag #getwarmskcal

Die Wocheneinteilung ist nur ein Vorschlag, man darf schneller oder langsamer sein. Man darf unsere Aktion mit anderen verbinden. Man darf auch nur zu schauen, aber dann bitte positiv anfeuern 🙂

Das Futter habe ich 2019 selbst dazu konstruiert. War gar nicht so schwer 🙂

Ich freue mich auf eure Ideen!

Ihr dürft eure Beiträge am Ende der Woche immer im Blogpost zur Woche in den Kommentaren verlinken. Ich gebe diese nach kurzer Prüfung einzeln frei. Ich versuche dies, immer schnellst möglich!

Viel Spaß uns allen!

2 Antworten auf „#GETWARMSKCAL der Göttinger Nähmädels – Startschuss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.