Episode #14: Wertigkeit von DIY

Podcast
Podcast
Episode #14: Wertigkeit von DIY
/

In der heutigen Episode spreche mich mit Mary vom Blog Nadel und Garn über den Wert von Handarbeit. Aber ihr kennt uns ja, wir reden über noch viel mehr: Unteranderem über Schokoladensucht, was man beim Kauf von Wolle alles beachten kann und wie wir Einbrecher in unserer Wohnung stellen. Viel Spaß beim Hören!

Steckbrief

Name: Mary-Anne

Alter: 28 Jahre

Ich komme aus: Ich wohne in Göttingen, komme aber ursprünglich aus dem Raum Braunschweig.

Ich nähe/stricke seit: Ich stricke jetzt seit mehr als 7Jahren. Meine Oma und Mutter haben schon früh versucht mir das Stricken beizubringen, aber vergeblich. Ich habe es dann am Ende des ersten Uni-Semesters gelernt, weil ich alleine in Göttingen war und mir die Decke auf den Kopf fiel. An dieser Stelle muss ich mich auch noch bei Elisabeth Wesch bedanken, die mir als Elizzza Nadelspiel das Stricken beigebracht hat.
Zum Nähen bin ich zwei Jahre später gekommen, als mein Freund mir meine Nähmaschine schenkte. Leider bin ich im Nähen nicht so fit.

Meine Nähmaschinen/Stricknadeln:

Nähmaschine ist die Brother XQ-3700 – ein echtes Arbeitstier

Stricknadeln habe ich viele:

Rundstricknadelset von KnitPro Symphonie Rosenholz – leider Probleme mit den Gewinden

Chiagoo Bamboo Spin in 10 cm Spitzenlänge, erweitert durch diverse Nadelstärken der Chiagoo Twist Red Lace (Edelstahl) auch 10 cm Spitzenlänge – absolute Empfehlung! Seit 4 Jahren in Gebrauch und immer noch top.

Hier findet Ihr mich:

Blog: www.nadelugarn.jimdofree.com

Instagram: @nadel_und_garn

Etsy-Shop: https://www.etsy.com/shop/NadelundGarnShop

Ravelry: NadeluGarnDesign

Fun-Fakt über mich: Man trifft mich selten ohne Herrn Hund an. Wir sind seit über 4 Jahren unzertrennlich und sind in Wald und Flur am liebsten unterwegs.

Shownotes

*Werbung, unbeauftragt und un bezahlt.

Aktuelle Projekte

Mary:

Claudia:

In Planung

Mary:

Claudia:

  • Mantel für die Reesi fertig stellen: Ottrobre Design 06/2017 Veruschka
  • Seife herstellen

Neuzugänge

Mary:

Claudia:

Thema des Monats: Wertigkeit von DIY

Wir beleuchten erstmal die psychologische Seite von Thema Wert. Wert ist eine subjektive Einschätzung, die durch Erfahrungen und äußere Umwelteinflüsse beeinflussbar ist. Daher nutzen Marketing-Psychologen dieses Wissen, um unser Kaufverhalten zu beeinflussen. D.h. nicht nur der objektive Wert eines Produktes zählt, sondern auch welchen Wert wir diesem Produkt beimessen, z.B. sind für uns Glasfalschen höherwertiger als Plasikflaschen. Verpackung, obtische Präsentation etc. lassen unsere subjektive Wertzuschreibung verändern.

Mary bringt als nächsten den Aspekt ein, wie ist das wenn man selbst gestricktes oder selbst genähtes nicht wertgeschätzt wird. Weiterhin mahnt Mary an, dass wir auch untereinander auch manchmal den Wert von DIY nicht schätzen. Leihen unterschätzen oft die Zeit, die in einem DIY Produkt stecken oder vergessen, dass diese auch ein Wert hat.

Preisgefälle sind auch sehr problematisch. Es gibt Dinge, die werden in größeren Läden „verrammscht“ bspw. eine einfache Wickeltasche kosten im Laden deutlich weniger, als handgenähte. Hier geht es darum ein optimalen Preis zu finden. Zu teuer oder zu billig helfen nicht.

Aktuell gibt es uaf Instagram die Aktion #faibruar. Hier ein paar Beiträge, die ich super erwähnes Wert finde:

  • @simpilsu hat ein Live zum Thema: Was kostet ein E-Book gemacht. Sehr interessant und auch die Kommentare zum Beitrag sind wichtig.
  • @kamewi_onlineshop spricht in ihrem Beitrag über Preisgestaltung von DIY-Produkten. Ih Hauptargument, dass sie keine Privatverkäuferin ist, die das so nebenbei erstellt.
  • @lotteundludwig greift das Thema Wertigkeit ebenfalls in ihrem Post auf: Spricht vorallem kritisch über Rabattaktionen und weißt auf den #faibruar hin

Auch Mary macht sich viele Gedanken in ihrem eigenen kleinen Shop, wie sie die Preise gestaltet und diesen optimalen Punkt zu finden. Weiterhin greift sie auch das Thema auf, die Wertigkeit der Arbeit von Teststrickerinnen und Teststricker.

Sind wir als Selbermacher die besseren oder schlechteren Kunden? Denken wir oft, ach dass können schnell alleine machen? Oder wissenw ir die Zeit des anderen zu schätzen und zahlen gern den Preis?

Am Ende greifen wir noch das Thema Rabattaktionen auf. Das Fenster neue Kunden darüber zu generieren ist super schmal und sollte gut überlegt sein. 2 Euro Aktionen sind sicherlich extreme Beispiele. Mary macht uns an ihrem Beispiel ganz transparent, was ihr bleibt, bei einer Rabattaktion.

Empfehlungen:

Mary:

  • Instagram-Account von Kreaida
  • Unterleuten und Über Menschen von Juli Zeh
  • Knäule vor dem Stricken sehr locker mit dem Wollwickler wickeln = sehr viel schnelleres Stricken

Claudia:

Termine:

Mary:

  • #321KAL von ein_koffer_voll_wolle -> Unterschiedliche Socken stricken und sie am 21.03. tragen = Welt-Down-Syndrom-Tag = soll Bewusstsein schaffen
    Auf dem Profil gibt es ein Highlight zum KAL
  • #slipoverfrühlingskal
  • Frühlingsbeginn am 20.03. = Bei Podcast-Veröffentlichung nur noch 3,5 Wochen 🙂

Claudia:

  • Muttertagstuch von maschenfein wurde in den Stories schon geteasert.
  • NähFrauenReise Frankfurt 6.-8.5. alle Infos bei Muriel von 5cm Nahtzugabe auf dem Blog
  • #GeschenkbeutelSewalong von @amberlightlable

Abschiede:

  • Mira Rostock schließt ihre Pforten
  • Die Kleidermacherin wechselt zu We are Dessoumakers
  • Prodyoue in Radebeul schließt und macht nur noch online weiter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.