Episode #8 Stoffatelier by KARA

dreissiggrad handmade
dreissiggrad handmade
Episode #8 Stoffatelier by KARA
/

In der heutigen Episode spreche ich mit der lieben Katlen über ihr Arbeit und Werdegang im und zum eigenen Nähatelier. Katlen spricht sehr persönlich über ihren Weg. Wir lässtern ein bisschen über Burda und Katlen schwärm über ihre Juki Nähmaschine. Und wie das bei Freundinnen so ist, schaffen wir es nicht am Ende aufzulegen. Viel Spaß beim Hören!

Steckbrief

Katlen bei der Arbeit 🙂

Name: Katlen Rabe

Alter: 33

Ich komme aus: Brandenburg an der Havel; seit 2012 wohne ich in Dresden

Ich nähe/stricke seit: Als kleines Mädchen habe ich meiner Oma schon fasziniert beim Nähen an der Nähmaschine zugeschaut und erste Srick- und Häkelversuche unternommen. So richtig Fahrt aufgenommen hat das Nähen aber erst wieder mit der Geburt meines Sohnes 2017.

2018 habe ich ein Kleingewerbe angemeldet und mich letztendlich 2020 selbstständig gemacht.

Meine Nähmaschinen/Stricknadeln:

Juki DDL 7800 (Schnellnäher)

Shanggong 757 (5Faden, 2 Nadel Kettelmaschine)

W6 N 2800 exklusive (Computer Nähmaschine)

W6 N 656D Overlock

W6 N 707D Coverlock

Diverse andere mechanische Nähmaschinen für die Nähkurse sowie ältere Modelle für Dekorationszwecke.

Hier findet Ihr mich: Instagram: fabrikara_dresden und made-by-kara

Facebook: fabrikara_dresden und eigene Website

Fun-Fakt über mich: Ich rede manchmal schneller, als ich denken kann:“ Ich muss erst hören was ich sage, bevor ich weiß, was ich denke.“ 😀

Shownotes

Aktuelle Projekte:

Katlen:

  • Einschulungsaufträge abgeschlossen
  • Schaufensterplanung Spätsommer steht (siehe Empfehlungen)
  • to do: Hosen für die Familie 😀 —> Katlen nimmt von alten Hosen die Schnitte ab und verwendet gleich die aufgetrennten Stoffe als Schnittmuster

    Claudia:
  • #dontgetmewrong Slip von Yes,honey ist fertig
  • #Bralacy hat einen richtigen BH-Verschluss bekommen
  • Abendrot Cardigan von Der wilden Matrossel aus senfgelben Bene Strick von Swafing, gekauft bei Prodyouce Radebeul

–> das tolle Abendkleid von Der wilden Matrossel heißt: Wunderkerze

Neuzugänge:

Katlen:

Dampfbügelpresse
automatischer externer Fadenaufspuler
  • Zubehör für die 5 Faden Industriemaschine (Obermesser, Untermesser, Nadelhalter, Nadelschrauben, Greifer)
  • Bügelpresse für Plots und Vlieseline
  • automat. externer Fadenaufspuler

    Claudia:
  • 09/2021 Bruda style
  • BH-Verschluss 5 cm von Gold-Zack gekauft im Stoffparadies Nordheim

In Planung:

Katlen:

  • Ordnung im Nähatelier schaffen

Claudia:

Thema des Monats: Nähatelier by Kara

Wir beginnen das Thema mit dem Werdegang von Katlen. Sie hat nach ihrem Abitur eine Lehre zur Hotelfachfrau absolviert und hat dann lange in der Gastronomie gearbeitet. Als ein Kinderwunsch im Raum stand, hat sie in eine Personalagentur gewechselt.

Katlen hat ihre Leideschaft zum Nähen mit der Geburt ihres Sohnes wieder neu entdeckt. Das Nähen hat sie von ihrer Oma gelernt und dann in Jugendzeiten ruhen gelassen. In ihrer Nähe gab es einen Nähatelier, wo sie oft war und auch später ausgeholfen hat. Als bei Katlen Depressionen diagnostiziert wurde, wollte sie ihr Leben umstellen. In dieser Zeit unterstütze sie ihr Mann bei dem Gedanken, ein Stoffladen mit Nähatelier zu eröffnen. Denis (ehemaliger Koch) bringt sich voll bei Katlen im Laden ein. Beide genießen ihre Flexibilität, die sie nun haben.

Die Arbeit in einem Nähatelier muss beim Gewerbeamt und der Handwerkskammer angemeldet werden.

Katlen näht in ihrem Atelier sowohl für größere Kunden, als auch für Privatpersonen. Großkunde ist zum Beispiel ein Hotel vor Ort, was individualiserte Kleinigkeiten wünscht (bspw. Brötköbchen oder Nestchen für Beistellbetten). Privatkunden wollen eher Änderungen, oder das geliebte Kleidungstücke nachgenäht bekommen. Aktuell hat Katlen viele Dinge für die Schuleinführung genäht.

Ein weiterer Bereich sind natürlich Nähkurse.

In den Ferien wird Katlen gerade von der Schülerin Magdalena unterstützt. Liebe Grüße an dieser Stelle!

Was natürlich nicht fehlen darf ist, dass uns Katlen von ihren Nähmaschinen erzählt. Sie benutzt eine Industrieschnellnäher von Juki. Weiterhin hat Sie eine Industrie-Overlock-Maschiene (5-Faden-Maschine), sowie eine Coverlock von W6. Im Stoffladen steht eine W6, damit sie auch dort Aufträge nähen kann.

Zum Schluss berichtet und Katlen von einem sehr besonderen Auftrag. Sie durfte alten Stoff von einer verstorbenen Mutter vernähen. Die Kundin war sehr glücklich und Katlen auch.

Empfehlungen:

Claudia:

Termine:

Katlen:

  • im Oktober steht das neue Schaufensterdesign an: ich will Trachten nähen 🙂

    Claudia:
  • @grenzgaengerdesgin startet am 18.8. in den Herbstkollektion Sewalong #hksa2021
  • Hättet ihr Lust im September/Oktober auf einen “Richtige Hose nähen” Sewalong? Dann schreibt doch gern hier in die Kommentare oder nutzt die Umfrage auf Instagram
  • Lillesol und Pelle Schnittzeljagt (Link geht noch zum Post vom LETZTEN Jahr!)
  • @needforneedles Upcycling und Refashion Linkparty

Nach Redaktionsschluss:

  • @frauroti und @wollmakrelchen hosten den #jetztgehtsdenufosandidewolle
  • @quickstrick und Willow´s Gestrick hosten den #quillowalong Am 15.8. wurde gemeinsam der Rose Cardigan von Andrea Mowry (Achtung! Link zu Ravelery)
  • 31.8.21 20 Uhr Handmade Fashion Show –> gesehen bei @stoffholic
  • The coture hat ihre Adventspaket angekündigt. Haltet die Augen offen 🙂
  • Und Muttertagstuch Carla ist beendet *woopwoop*

2 Antworten auf „Episode #8 Stoffatelier by KARA

  1. Liebe Claudia,
    ganz lieben Dank für die Erwähnung :-). Du hast es genau richtig beschrieben – in erter Linie geht es darum, Kleidung in irgendeiner Form zu erhalten – sei es durch Reparieren, ändern oder indem etwas ganz neues daraus gemacht wird. Und natürlich soll die Linkparty auch als Inspirationsquelle für alle dienen, die noch auf der Suche nach Ideen sind.
    Liebe Grüße
    Inga

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.